3D-Röntgen (DVT)

Um eine ganzheitliche und bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, gehört neben der eingehenden zahnärztliche Untersuchung sowie Anamnese ein individuelles röntgenologisches Therapiekonzept dazu. Unsere Zahnarztpraxis ist deshalb mit einem hochmodernen Diagnoseverfahren ausgestattet, dem 3D-Röntgen.

Ablauf 3D-Röntgen / DVT
Aufgrund der geringeren Strahlendosis im Vergleich zur Computertomografie (CT) und der hohen dreidimensionalen Bildqualität bietet die digitale Volumentomografie (DVT) eine erhöhte Planungs- und Ausführungssicherheit für Patient und Behandler. Mit diesem Verfahren können hochauflösende Bilder erstellt werden.
Die Aufnahme gestaltet sich für den Patienten einfach. Eine drehbar gelagerte Röntgenröhre und ein gegenüber liegender Bildsensor rotieren circa 20 Sekunden um den Kopf.
Während dieser kurzen Zeit entstehen viele zweidimensionale Einzelaufnahmen, die von unserem Computer  zu einem dreidimensionalen Datensatz umgerechnet werden.
Anschließend ist es möglich, die Aufnahmen in unterschiedliche 2D- und 3D-Ansichten zu splitten. Innerhalb kürzester Zeit wird eine präzise zahnmedizinische Ausgangslage generiert, die der Zahnarzt im Anschluss  mit dem Patienten auswerten kann. Lange Wartezeiten und die Überweisung an den Radiologen bleiben in der Regel erspart. Eine wichtige transparente Grundlage zu einem erfolgreichen Therapiekonzept wird geschaffen.

DVT bei Zahnimplantationen und chirurgischen Eingriffen 

Insbesondere vor einer Implantation hat sich das DVT als Teil eines minimalinvasiven Konzeptes etabliert, da sich die Knochenstrukturen dreidimensional wesentlich genauer bestimmen lassen. Weiterhin können damit einhergehende operative Schritte, wie Knochenaufbau oder zu beachtende gefährdete Nachbarstrukturen beachtet werden.
Außerdem ist es in bestimmten Fällen (z.B. zahnloser Kiefer oder enge Zahnverhältnisse)  zur präzisen Positionsbestimmung des Implantates möglich,  im zahntechnischen Labor mit Hilfe des Datensatzes eine 3D-gestütze Bohrschablone herzustellen (Guided Surgery).

Auch bei komplizierten Zahnentfernungen, Kieferhöhlendiagnostik, Kiefergelenksdiagnostik oder Wurzelbehandlungen kann die 3D-Diagnostik hilfreich sein.